dieeigentuemer.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Hamburg: 70 Prozent Preisanstieg für Zinshäuser seit dem Jahr 2016

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Die Faktor- und Preisrally bei Wohn- und Geschäftshäusern in Hamburg hat auch in der Corona-Pandemie nichts von ihrer Dynamik eingebüßt. Im ersten Quartal 2021 wurden für öffentlich inserierte Objekte durchschnittlich 4.792 Euro pro Quadratmeter gefordert. Das sind 17,7 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresquartal und 70,7 Prozent mehr als 2016. Darauf verweist der Gewerbe-Immobilienmakler Engel & Völkers Commercial.

„Kaufpreisfaktoren unter 30 sind nur noch die Ausnahme“, berichtet Oliver Ihrt, Leiter Wohn- und Geschäftshäuser bei Engel & Völkers Commercial Hamburg. Bis zum 49-Fachen der Jahresnettokaltmiete müssten Investoren in den sehr guten Lagen der Hansestadt wie rund um die Alster und in den Elbvororten kalkulieren. Lediglich in den einfachen Lagen wie Lurup oder Jenfeld könne mit der Hälfte kalkuliert werden. Die Quadratmeterpreise lägen beispielsweise in Winterhude oder Rotherbaum bei bis zu 9.500 Euro pro Quadratmeter und in Bramfeld bei 2.700 Euro pro Quadratmeter. Die durchschnittliche Angebotsmiete für Bestandswohnungen stieg laut dem aktuell erschienenen „Wohn- und Geschäftshäuser Marktreport“ von Engel & Völkers Commercial im zurückliegenden Jahr um 5,9 Prozent und lag im ersten Quartal 2021 bei nunmehr 12,55 Euro pro Quadratmeter.

Aufgrund mangelnder Anlagealternativen, solider Zukunftsaussichten und des niedrigen Zinsniveaus werde die Nachfrage nach Zinshäusern weiter hoch bleiben. Engel & Völkers Commercial rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Transaktionsvolumen in der Hansestadt zwischen 2,0 und 2,2 Milliarden Euro. Nach einem Transaktionsvolumen von knapp 1,5 Milliarden Euro (minus 21,5 Prozent) im Jahr 2020 könnte somit im laufenden Jahr das Rekordergebnis aus 2019 (1,9 Milliarden Euro) übertroffen werden. Mit einer prognostizierten Anzahl an Anlageimmobilien zwischen 460 und 520 würde das Transaktionsvolumen gegenüber dem Jahr 2020 um bis zu 36,1 Prozent steigen. (DFPA/mb1)

Engel & Völkers Commercial ist ein international tätiges Beratungs- und Vermittlungsunternehmen für Gewerbeimmobilien.

www.engelvoelkers.com

von
dieeigentuemer.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv