dieeigentuemer.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Zunahme der Nettoverkäufe: Deutsche Edelmetallanleger widersetzen sich globalem Trend

Investoren in Deutschland haben im Januar entgegen dem weltweiten Trend ihre Edelmetallbestände aufgestockt, während die Zahl der neuen Erstkäufer von Edelmetallen stabil blieb, so ergeben Daten von BullionVault, weltweit größter Online-Anbieter von Edelmetallen. Dies steht im Gegensatz zu den Nettoverkäufen von Gold und Silber unter den weltweiten BullionVault-Kunden und dem schwächsten Jahr für neue Erstkäufer seit 2016.

Während die Zahl der deutschen Erstanleger mit einem Rückgang von 50,9 Prozent nur halb so hoch war wie im Vorjahresmonat, lag sie mit einem Minus von 2,2 Prozent im Einklang mit dem Fünf-Jahres-Durchschnitt für Januar vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Im Gegensatz dazu sank die Zahl der Erstanleger in den USA im Januar um 58,7 Prozent, während sie in den restlichen Ländern um 39,4 Prozent unter dem Prä-Corona-Durchschnitt lag. Die deutschen Anleger widersetzten sich dem allgemeinen Trend zum Verkauf von Gold und Silber und legten netto mehr als 15 Kilo des gelben Metalls zu und fügten ihren Beständen mehr als 1,9 Tonnen Silber hinzu. Demgegenüber stehen Nettoabflüsse von 177 Kilo Gold bei den BullionVault-Kunden und 23,1 Tonnen Silber. Dies sind die größten Abflüsse, seit BullionVault im Jahr 2009 das Angebot aufnahm.

Dennoch fiel der deutsche Gold-Investor-Index im Januar auf ein 31-Monats-Tief und erreichte mit einem Rückgang von 1,6 Punkten gegenüber Dezember den niedrigsten Stand seit Juni 2019. Damals lag der Goldpreis in Euro bei 1.200 Euro pro Unze und damit 25 Prozent unter dem Durchschnittspreis des letzten Monats von 1.600 Euro. Der deutsche Silber Investor Index fiel unterdessen auf den niedrigsten Stand seit Juli 2019 und sank um 3,1 Punkte auf 54,8 im Januar, da die Zahl der Käufer im Verhältnis zur Zahl der Verkäufer sank. Beide Indizes zeigen jedoch weiterhin eine deutlich stärkere Stimmung unter deutschen Anlegern als im Rest der Welt, womit sich ein Muster fortsetzt, das seit Neujahr 2015 anhält.

Außerhalb der Eurozone habe die Inflation die Finanzmärkte bisher mehr beunruhigt als die Aussicht auf schnellere Zinserhöhungen der Zentralbanken. Doch während der neue Konsens über die US-Geldpolitik zu steilen Kursverlusten bei Tech-Aktien und Kryptowährungen geführt hat, haben sich die Edelmetalle im Vergleich dazu gut gehalten, und die Verkäufe bleiben marginal. Dies deute auf ein starkes Vertrauen der bestehenden Gold- und Silberanleger in die Rolle von Edelmetallen als Portfolio-Versicherung hin, einschließlich der Rekordzahlen, die während der Covid-Pandemie zum ersten Mal gekauft haben. (DFPA/mb1)

BullionVault ist ein Online-Anbieter für direktes Anlagegold beziehungsweise Edelmetall und ermöglicht Privatanlegern auf der ganzen Welt rund um die Uhr Zugang zum professionellen Edelmetallmarkt. Im Jahr 2008 wurde BullionVault ein vollwertiges Mitglied des professionellen Handelsverbandes der London Bullion Market Association (LBMA).

www.gold.bullionvault.de

von
dieeigentuemer.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv